Laufer Jugend 2 verteidigt Platz auf dem Treppchen erfolgreich

Am letzten Wochenende spielte die Jugend 2 vom TSV Lauf in der mittelfränkischen Bezirksoberliga der Jugend gegen den Heimverein SC Uttenreuth sowie TSV 1860 Ansbach und TV 1860 Erlangen.

 

Das erste Spiel gegen den großen Favoriten Ansbach forderte den höchsten Einsatz des Laufer Nachwuchses. Hochmotiviert startete das erste Herrendoppel mit Greisinger/Schempf  gegen die starke Ansbacher Paarung Nerdenyan/Würth, das wie zu erwartenin zwei Sätzen an die Gegner ging (18:21, 11:21). Auch im zweiten Herrendoppel konnten Ahmad/Zeiler gegen Vogel/Knörr nur wenig ausrichten (13:21, 4:21) und so führte Ansbach bereits nach kurzer Zeit mit 2:0. Gleichzeitig kämpfte das Laufer Damendoppel Preller/Wagemann gegen Maksimenko/Maksimenko. Nach einem engen ersten Satz, der in der Verlängerung verloren ging, konnten Tanja und Anika leider nicht mehr ins Spiel finden und mussten somit alle Doppel nach Ansbach abgeben (23:25 und 9:21). Trotz eines 0:3 Rückstandes wollten sich die Youngsters noch nicht geschlagen geben. Mannschaftskapitän Christian Greisinger lieferte einen tollen Kampf im ersten Herreneinzel gegen den Topfavoriten Michael Nerdenyan und konnte mit einem guten Ergebnis von 16:21 und 18:21 vom Platz gehen. Im zweiten Herreneinzel zwingte Christian Schempf seinen Gegner Clemens Würth im ersten Satz bis in die Verlängerung – doch es hat an diesem Tag einfach nicht sein sollen. Mit 20:22 und 13:21 musste auch Christian sein Einzel abgeben und somit hatte Ansbach den wichtigen fünften Punkt eingefahren. Aufgrund gesundheitlicher Probleme musste Adnan Ahmad das dritte Herreneinzel kampflos an Ansbach abgeben. Tanja Preller startete im Dameneinzel gegen die vier Jahre ältere Jasmin Maksimenko und ging nur knapp 18:21 und 17:21 an einer kleinen Sensation vorbei. Im abschließenden Mixed halfen alle Anstrengungen seitens Wagemann/Zeiler leider nicht, um das eindeutige 0:8 gegen den hochfavorisierten TSV Ansbach abzuwenden. Wir gratulieren unseren Gegnern zu einer blitzsauberen Leistung!

 

Die zweite Partie bestritt die Laufer Jugend 2 gegen den austragenden Heimverein SC Uttenreuth. Hier sollten Punkte gesammelt und die 0:8-Klatsche aus dem letzten Spiel vergessen gemacht werden. Gleich im ersten Herrendoppel konnten Greisinger/Schempf gegen Meyer/ Leinfelder mit 21:18 und 21:12 souverän den ersten Punkt des Tages einfahren. Das zweite Herrendoppel ging kampflos an Uttenreuth (Verletzung Ahmad). Das Damendoppel erkämpften sich Preller/Wagemann in einem spannenden und engen Spiel mit 21:18 und 21:19 gegen Ammon/ Löhr und somit stand es 2:1 nach den Doppeln. Die zwei Christians punkteten in den anschließenden Einzeln und konnten die Führung auf 4:1 souverän ausbauen. Tanja Preller holte im Dameneinzel den ersehnten fünften Punkt gegen Ammon (21:17, 21:13) und der Sieg war nun sicher. Gregor Zeiler verlor zwar sein Einzel gegen Tom Weber mit 15:21 und 13:21, konnte jedoch den abschließenden Punkt im Mixed mit seiner Partnerin Anika Wagemann deutlich sichern(21:15 und 21:5), sodass es am Ende ein 6:2 für den TSV Lauf wurde und der schlechte Start in den Spieltag vergessen war.

 

Das letzte Match bestritt die Laufer Jugend gegen den TV 1848 Erlangen. Greisinger/Schempf punkteten souverän im ersten Herrendoppel gegen Reichelt/ Hilftl (21:18, 21:10). Das zweite Herrendoppel ging kampflos an Erlangen (Verletzung Ahmad). Aber auch Erlangen hatte mit Ausfällen zu kämpfen und konnten deshalb zum Damendoppel nicht antreten. Diesmal ging der Punkt kampflos an Lauf. Trotz einer 2:1 Führung sollte es nach den Herreneinzeln nun nochmal knapp werden. Mannschaftsführer Christian Greisinger fuhr zwar gegen Oliver Reichelt einen deutlichen Sieg ein (21:15, 21:10), jedoch mussten die anderen beiden Herreneinzel von Christian Schempf und Gregor Zeiler gegen Felix Hiltl und Peter Klöckner abgegeben werden – das war der Ausgleich zum 3:3 und nun mussten es die Laufer Damen richten. Im Dameneinzel war wie immer Verlass auf die Bayernkaderspielerin Tanja Preller, die ihr Spiel gegen Valerie Heyne souverän mit 21:7 und 21:8 holte. Ebenfalls erfolgreich war Anika Wagemann an der Seite von Gregor Zeiler, die den wichtigen fünften Punkt für ihre Mannschaft einfuhren. Mit 5:3 konnte der TSV Lauf nun auch gegen Erlangen verdient punkten.

 

Am Ende konnte die Jugend 2 des TSV Lauf mit der Punkteausbeute an diesem Wochenende sehr zufrieden sein. Die junge Laufer Mannschaft steht nun in der Gesamtwertung auf einem hervorragenden dritten Platz mit dem Ziel, diesen Treppchenplatz an den nächsten Spieltagen zu verteidigen.

Autorin: Tanja Preller