Katja Siegle und Jakob Sjöblom schaffen bei der 2. B-Rangliste Südost den Sprung auf das Podest!

Am vergangenen Wochenende (09./10.03.2019) reisten Katja Siegle und Jakob Sjöblom mit viel Selbstvertrauen zur zweiten B-Rangliste nach Dresden. Samstagmorgen gehörten die Spielfelder zuerst einmal den Mixed-Begegnungen. An Position 5/8 gesetzt, hatten Katja und Jakob zunächst ein Freilos und gewannen ihr Achtelfinale ganz souverän. Im anschließenden Viertelfinale standen sie dann der an Position Eins gesetzten Paarung Adam Taha und Livia Antonia Grahl gegenüber. Im ersten Satz kamen beide überhaupt nicht ins Spiel und verloren diesen deutlich mit 10:21. Danach drehte sich das Blatt und sie konnten den zweiten Satz mit 22:20 für sich entscheiden. Leider verloren die beiden dann den dritten Satz mit 15:21. Bei den anschließenden Platzierungsspielen belegten sie schließlich zusammen einen sehr guten 6. Platz.
In den Einzeldisziplinen erreichten sowohl Jakob als auch Katja nach überstandener Gruppenphase das Achtelfinale. Dort musste sie trotz harter Gegenwehr ihre Spiele verloren geben, was für beide direkt zum Turnierende führte. Dennoch konnten sie jeweils mit einem 9. Platzsehr zufrieden sein.
Für Sonntag standen dann alle Spiele der Mädchen- und Jungen-Doppel auf dem Plan.
Im Mädchendoppel hatte Katja mit Lea Glaschke eine Partnerin aus Berlin/Neukölln und Jakob mit Adam Taha einen Partner aus Sachsen.
Jakob und Adam spielten sich mit einem toll erkämpften Sieg ins Halbfinale, wo sie dann leider von den späteren Siegern Koch/Riebschläger gestoppt wurden. Im Spiel um Platz drei gegen Ben Kliemt und Stellan-Issei Männel ließen dann Jakob und sein Partner Adam nichts anbrennen. Mit 21:3 und 21:15 gewannen sie souverän die Bronzemedaille.
Bei den Mädchen konnten Katja und Lea erfreulicherweise ohne größere Aufregung sowohl Viertelfinale als auch Halbfinale für sich entscheiden, was sich letztlich in recht deutlichen Resultaten niederschlug. Im Endspiel lieferten sich Katja und Lea einen harten Kampf gegen das eingespielte Gespann Sarah Nickel und Anastasia Safanova. Letztendlich verloren sie gegen diesen hochkarätigen Gegner mit 13:21 und 16:21. Nach einer grandiosen Turnierleistung wurden Katja und ihre Doppelpartnerin Lea mit einem tollen Silberpokal belohnt.
Herzlichen Glückwunsch!