Relegation zur Bayernliga Nord

Nachdem die 2. Mannschaft des TSV Lauf während der regulären Saison in der mittelfränkischen Bezirksoberliga denkbar knapp den direkten Aufstieg in die Bayernliga verpasst hatte und bei Punktgleichheit der Mannschaft von Siemens Erlangen aufgrund des besseren Spieleverhältnisses den Vortritt gewähren musste, startete das Team rund um Mannschaftsführer Michael Franck am Samstag in die Relegation. Dort musste sich der TSV Lauf gegen die jeweils Zweitplatzierten aus der oberfränkischen und unterfränkischen Bezirksoberliga beweisen, den TS Kronach 1861 und den BC Bad Königshofen. Beim Spielmodus „Jeder gegen Jeden“ sollten dann am Ende des Tages zwei Aufsteiger feststehen.

Begonnen wurden die Aufstiegsspiele mit der Partie Bad Königshofen gegen Kronach, bei der sich nach über zwei Stunden Spieldauer und vier 3-Satz-Spielen der Favorit aus Bad Königshofen mit 6:2 durchsetzen konnte.

Nach einer kurzen Pause startete nun auch der TSV Lauf II in die Relegation und bestritt sein erstes Spiel gegen Bad Königshofen. Während sich das erste Herrendoppel mit Sarid Menzel und Robert Nietzold gegen eine starke Paarung aus Bad Königshofen geschlagen geben musste, verlief zeitgleich der Start des zweiten Herrendoppels ebenfalls nicht ganz reibungslos, weshalb auch hier der erste Satz abgegeben werden musste. Michael Franck und Philipp Ertl fanden jedoch immer besser ins Spiel und konnten somit am Ende in drei Sätzen zum 1:1 ausgleichen. Das Damendoppel, bestehend aus Veronika Leobner und Tanja Preller, hatte ebenfalls mit Startschwierigkeiten zu kämpfen und war im ersten Satz den Gegnern unterlegen. Im zweiten Satz fanden sie nun auch immer besser ins Spiel, wenngleich die Belohnung dafür ausblieb. Spielstand 1:2. Sarid ließ sich weder durch das vorherige Doppel, noch durch einen Rückstand beirren und konnte durch eine starke Leistung das erste Herreneinzel für sich entscheiden. Nun war der Siegeswille endgültig angekommen. Philipp und Stefan Lechner setzten sich in ihren Einzeln klar in zwei Sätzen durch und sicherten somit das 4:2. Bis zu diesem Zeitpunkt waren die Damen aus Bad Königshofen eine Klasse für sich und hatten jedes ihrer Spiele in zwei Sätzen klar gewonnen. Leider konnte auch Tanja dies nicht ändern und hatte gegen ihre Gegnerin im Dameneinzel das Nachsehen. Im letzten Spiel dieser Begegnung bekamen es Vero und Michael mit dem eingespielten Mixed aus Bad Königshofen zu tun, die im vorherigen Spiel mit der Paarung aus Kronach kurzen Prozess gemacht hatten. Nachdem sich mittlerweile neben der mitgereisten Unterstützung der Gastmannschaften auch immer mehr Laufer in der Halle eingefunden hatten, war die Stimmung nun auch auf einem für eine Relegation würdigem Niveau. Im abschließenden Spiel konnten Vero und Michael über sich hinauswachsen und spielten sich zwischenzeitlich in eine Art Rausch. Das Spiel ging verdient an den TSV Lauf und der 5:3-Sieg war vollbracht.

 

Zu diesem Zeitpunkt stand bereits endgültig fest, dass Bad Königshofen den Aufstieg in die Bayernliga geschafft hat. Im letzten Spiel des Tages zwischen Kronach und Lauf musste sich der TSV jetzt noch 3 Spiele sichern, denn eine 3:5 Niederlage hätte bereits zum Aufstieg gereicht.

 

Nach einer taktischen Umstellung bestritten Sarid und Philipp das erste Herrendoppel und setzten sich ohne große Probleme in zwei Sätzen durch. Das zeitgleich spielende Damendoppel konnte sich nach einem Satzverlust den dritten Satz erkämpfen, konnte sich aber erneut nicht belohnen – Spielstand 1:1. Stefan Lechner kam jetzt auch an der Seite von Robert im zweiten Herrendoppel zum Einsatz. Hier konnte der Routinier, wie bereits mehrfach während der Saison unter Beweis gestellt, erneut zeigen, dass jahrelange Erfahrung und ein hohes Maß an Spielverständnis auf diesem Niveau immer wieder zum Sieg führen. Im anschließenden Dameneinzel konnte Tanja nun auch ihre gewohnte Leistung abrufen. Nach einem gewonnen ersten Satz konnte sie im zweiten Satz ihre Stärke endgültig demonstrieren und erspielte den alles entscheidenden Punkt zum Aufstieg.

Fast zeitgleich begannen jetzt die beiden ersten Herreneinzel und das Mixed. Vero und Stefan konnten im Mixed ihre aktuelle Form bestätigen und überzeugten auch hier auf ganzer Linie. Der Punktgewinn schien dabei nur noch Formsache. Sarid und Philipp mussten in ihren Einzeln jeweils den ersten Satz abgeben, konnten danach das Spiel aber unter Kontrolle bringen und jeweils im dritten Satz den Punkt für den TSV Lauf einfahren. Damit standen bereits 6 Punkte auf dem Konto. Im letzten Spiel des Tages kam Dominic Braun als Einzelspieler zum Einsatz. Er erkämpfte sich nach einem Satzverlust den zweiten Satz mit einer guten Leistung, doch das glückliche Ende blieb leider aus. Der 6:2-Sieg gegen den TS Kronach war damit jedoch auch endgültig geschafft.

 

Damit belohnt sich die 2. Mannschaft des TSV Lauf nach einer überragenden Saison mit dem Aufstieg in die Bayernliga und geht als Relegationssieger hervor.

 

Das Team des TSV Lauf bedankt sich bei den Gästen aus Kronach und Bad Königshofen für äußerst faire Aufstiegsspiele, bei allen helfenden Händen für den Auf- und Abbau sowie die Organisation und bei allen unterstützenden Vereinskollegen, die die Mannschaft auch dieses Mal wieder angetrieben haben.

 

Philipp Ertl