30 Jahre Moritzberg-Pokal

30. Moritzberg-Pokalturnier – Badmintonabteilung des TSV Lauf holt zum 3. Mal in Folge den begehrten Moritzbergpokal

Am 4./5.Mai feierte die Badmintonabteilung des TSV Lauf  mit über 140 Spielern aus 45 Vereinen aus 3 Bundesländern 30 Jahre Moritzberg-Pokalturnier. Seit seiner Geburtsstunde durch den TSV Rückersdorf 1988 wurde über 3 Jahrzehnte und auch in diesem Jahr toller Badmintonsport in der Bitterbachhalle gezeigt.

Am Samstag standen die Doppel an und es wurde in 2 Leistungsklassen, A (Bayernliga/Bezirksoberliga) und B (alle darunterliegenden Ligen) jeweils die Damen- und Herrenkonkurrenzen ausgetragen. Dabei waren 51 Doppel im Einsatz und zeigten schnellen, großartigen und fairen Sport. Im HD A setzten sich in einem hochklassigen Finale Pinzer (TS Marktredwitz-Dörflas)/Schmidt (Post SV Landshut) gegen die Nürnberger Paarung Schubert (1.BC Nürnberg)/Lenhardt (ESV Flügelrad Nbg) durch. Das DD A wurde in einer 5er Gruppe entschieden und Witkenkamp/Lehmann (beide vom TSV Lauf) holten sich den Titel. Im HD B setzten sich die Favoriten Thorsten Paulus (ESV Flügelrad Nbg) und Jascha Jakob (TV 1848 Erlangen) in einem dramatischen Finale gegen ihre Gegner von der SpVgg Erdweg in 3 Sätzen durch. Im DD B sicherte sich die Bodenwöhrer Paarung Habermeier/Hohler in einem sehr spannenden Finale (22-20/8-21/22-20) den 1.Platz.

Der Mixedsonntag mit 40 Paarungen am Start stand dem Samstag in Klasse und Spannung in Nichts nach und so holten sich Nebermann/Brüsehaber (TSV 1846 Nürnberg) in einem sehenswertem Finale den Titel im MX A gegen die gemischte Paarung aus Marktredwitz und Lauf Pinzer/Dietz in 3 Sätzen. Im Mixed B verteidigten Robert Zellmann vom TSV 1846 Nürnberg und Iryna Pietsch vom PSV München ihren Titel vom Vorjahr und trugen sich erneut in die Siegerliste des Moritzbergpokals ein.

Der begehrte Moritzbergpokal für den besten Verein des Turniers blieb zum 3. Mal in Folge beim TSV Lauf!

Alle Ergebnisse gibt es hier: https://www.turnier.de/sport/tournament.aspx?id=4CD508A5-FF44-43EB-B0E0-1AB1658FD32C

 

 

Neues Spiel – neues Glück!

In der vergangenen Woche fand unser Teamevent mit dem Anfänger- und dem Fortgeschrittenenkurs statt. Dieses Mal ging es um alle Zehne auf einem anderen “Spielfeld” als sonst um 21 auf dem Badmintoncourt. Wir hatten eine Menge Spaß beim Bowling und eine tolle Zeit. Am Ende standen mit 3 Bahnen auch 3 Gewinner fest:

Platz 1 Sascha

Platz 2 Manuel

Platz 3 Christian

Außerdem machen wir direkt Montag weiter mit unserem Training und laden jeden ein mal vorbeizukommen und mitzumachen. Du kannst tolle neue Leute kennenlernen sowie die schnellste Ballsportart der Welt erlernen! Schaut doch mal montags um 20 Uhr spontan vorbei in der TSV Lauf Halle (Lauf a d Peg, Röthenbacherstraße 61).

Erfolgsgeschichte 2.Mannschaft

Nachdem die Vorrunde der 2. Mannschaft in der BOL auf Tabellenplatz 2 punktgleich mit dem Tabellenersten SG Siemens Erlangen sehr erfolgreich abgeschlossen werden konnte, war natürlich das Saisonziel mit dem direkten Aufstieg klar definiert. Durch vereinsinterne Umstellungen mussten jedoch mit Stephan und Manuel 2 Leistungsträger in die 1. Mannschaft abgegeben werden, sodass es unklar war, ob die Mannschaft weiterhin so erfolgreich sein könnte. Im Gegenzug durfte mit Sarid ein neuer starker Herr dem Projekt Aufstieg seinen Stempel mit aufdrücken. Wie erwartet wurden die Spiele der Rückrunde nun knapper gewonnen als in der Vorrunde, was zum Teil aber auch krankheitsbedingten Umstellungen geschuldet war. Hier hat sich mal wieder gezeigt wie unglaublich stark die Mannschaft gekämpft  und füreinander eingestanden hat. Die große Chance bestand, als der Tabellenführer an einem Spielwochenende nur 1 Punkt aus 2 Spielen holte. Leider war aber auch bei uns die Konzentration und Stärke, die uns sonst ausmachten, nicht unser großer Freund, sodass auch wir ebenfalls nur einen Punkt aus dem Wochenende erspielen konnten. So musste also am letzten Spielwochenende gegen den Tabellenführer ein Sieg her. Wie bereits im Hinspiel konnte leider gegen Siemens nicht gewonnen werden, es reichte aber dennoch zu einem 4:4 Achtungserfolg trotz Krankheitsumstellungen. Somit beendeten wir als Tabellenzweiter, punktgleich mit dem Tabellenersten, die Saison vorläufig. Die Chance auf den Aufstieg in die Bayernliga besteht jedoch weiterhin, da voraussichtlich eine Aufstiegsrunde der Tabellenzweiten ausgespielt wird. Die Chancen stehen daher sehr gut, dass wir den Aufstieg auch noch, wie ursprünglich geplant, schaffen. An dieser Stelle möchte ich mich als Mannschaftsführer ganz herzlich bei allen Spielerinnen und Spielern der 2. Mannschaft bedanken, bei allen Ersatzspielern und den Mannschaftsführern der anderen Mannschaften, dass die Saison so erfolgreich gelaufen ist und alles reibungslos funktioniert hat.

Micha